FANDOM


T-periodisch und gerade:

a0 = 4/T*Integral( I, t, 0, T/4 ) = I a0/2 = I/2

--> Signal um a0/2 ( =Gleichanteil) nach unten schieben und man kann die vereinfachten Formeln anwenden:

Warum schieben? ist doch schon achssymmetrisch und somit eine gerade funktion und somit kann man mit:

4/T*Integral(I*cos(n*w*t),t,0,T/4)

arbeiten. oder seh ich das falsch berni

sorry, mei fehler, brauchts ned verschiebn! --Woife

an = 4/T * Integral( I *cos(n*w*t),t,0,T/4)
an = 4I/T * Integral( cos( n*w*t), t, 0, T/4 )
an = 4*I/T * sin( n*w*T/4 )/w          einsetzen "w = 2*PI/T"
an = 4*I/T * sin( n*PI/2 )/w
bn = 0, für alle n, weil gerade Funktion! 

de werte untn han glaub i wegn mein folgefehler foisch, oba i bin grod zmiad ois das es nu nochrechnen dat--Woife

a1=2/pi *I

a2=0

a3=-2/(3*pi)*I

a4=0

a5=2/(5*pi)*I

a6=0

f(t)=I/2+Summe(2*I/(n*pi)*sin(n*pi/2)*cos(n*t),n,1,unendlich)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.