FANDOM


1. (RechenwegSA4AN 2 1)

2.

3.kommt nicht

a:phi(x)=(tan^-1(x/a))/2

lineare Näherung: phi(x)=x/(2a)

b:

c:0,78%

4.

a: (RechenwegSA4AN 2 4a)

b:y(t)=C1*e^(-0.0625*t)*sin(w*t)+C2*e^(-0.0625*t)*cos(w*t) wobei w=1.10736 ist

bei mir is w=3,5...--hechi

C1=4,51524 C2=0 nach einsetzen in die Gleichung -> y(t)=4,515244*e^(-0.0625*t)*sin(w*t)

c:Td=2*pi/wd=5,674s

5.

a:

C1*e^(-30*t)*sin(w*t)+C2*e^(-30*t)*cos(w*t) wobei w=33,1662 ist
C1=1,658 C2=0 -> i(t)=1,658*e^(-30*t)*sin(w*t) AB:i(0)=0 i'(0)=Uo/L=55

Andere Lösung
C1=1,658 raus mit gleichen AB's -> ist richtig!!!

b:jo zeichnen geht leida schlecht....

c: Schwingfall (delta < w0) -> D=0,671 Maili

d:

89,4427
178,885 Ohm weil der Widerstand muss größer werden da ein Aperiodischer Grenzfall auftreten soll! Er kann also nicht kleiner werden!!!Maili
178,885 ist korrekt, da beim aperiodischen Grenzfall D=R*sqrt(C)/(2*sqrt(L))=1 sein muss.

e:

14,1421 -> beim mir is des 33,1662Hz Maili
Des oben erwähnte w is de eigenkreisfrequenz, also muss es 33,1662 sein.